Spielvereinigung "Eintracht Glas Chemie" Wirges e.V.
Spielvereinigung"Eintracht Glas Chemie" Wirges e.V.

                Berichte / News U17

WW-Zeitung vom 14.11.2017 =

 

TuS Mayen - Spvgg EGC Wirges 3:2 (1:0).

Aus Wirgeser Sicht war's ein Spiel zum Vergessen. „Nach vier Minuten haben wir das erste Geschenk durch einen Fehler im Sechzehner verteilt“, sagte EGC-Coach Christian Georg. „Und diesem Ding rennst du dann erst mal hinterher.“ Zwar machten die Gäste „eher glücklich den Ausgleich“, so der Trainer, doch Mayen ging schnell wieder in Führung und machte mit dem dritten Treffer alles klar. „Das 3:2 ist einfach zu spät gefallen“, meinte Georg, für den sein Team im Spiel nach vorne nicht zwingend genug aufgetreten ist. „Außerdem hatten wir immer Probleme mit den Außen der Andernacher.“ Tore: 1:0 Nico Marx (4.), 1:1 Ardit Maloku (45.), 2:1 Leander Mombaur (49.), 3:1 Nico Marx (73.), 3:2 Mert Korkmaz (79.).

WW-Zeitung vom 07.11.2017 =

 

Spvgg EGC Wirges - JSG Neitersen 2:1 (1:0).

„Endlich“, brachte es Christian Georg nach dem ersten Heimsieg seiner Wirgeser auf den Punkt. „Die Jungs haben das Spiel von Anfang an ernst genommen und sich diesen Sieg verdient“, verteilte der EGC-Coach Komplimente an seine Mannschaft. Die Gastgeber gingen engagiert zu Werke, waren aber auch zur Initiative gezwungen, weil „Neitersen uns das Spiel überließ“, wie Georg fand. Nach Vorarbeit von Mert Korkmaz sorgte Raphael Kalimeris für die verdiente Führung (37.), die Manuel Wutzke in der 71. Minute und damit „zum richtigen Zeitpunkt“ ausbaute. „Wie erwartet kam der Gegner stärker aus der Pause und hat uns vermehrt unter Druck gesetzt. Deshalb war es wichtig, den zweiten Treffer nachzulegen“, sagte der Wirgeser Trainer, den so auch der Anschlusstreffer durch Pascal Moll (76.) nicht beunruhigte. „Denn danach haben wir nichts mehr zugelassen.“

WW-Zeitung vom 02.11.2017 =

 

JFV Rhein-Hunsrück II - Spvgg EGC Wirges 2:2 (1:1).

Obwohl sie stark ersatzgeschwächt waren, kamen die Wirgeser gut ins Spiel und gingen durch Felix Rixens Treffer verdient in Führung (14.). „Danach hätten wir auch das zweite Tor nachlegen müssen“, sagte EGC-Trainer Christian Georg. „Leider haben wir da unsere Chancen nicht genutzt. Die Reserve der Hunsrücker „Kreisauswahl“ kam zum Ausgleich (27.), die Kontrolle über die Partie hatten aber unverändert die Gäste aus dem Westerwald. Als Eygk Lahr nach einem Freistoß aus dem Halbfeld zur Stelle war und Wirges wieder in Führung brachte (75.), deutete alles auf einen Auswärtssieg hin. „Doch dann haben wir uns schon wieder einen späten Gegentreffer eingehandelt“, bemängelte Christian Georg, wenngleich viel Pech im Spiel gewesen sei. Nach einer nicht unumstrittenen Strafstoßentscheidung parierte Tim Teschner den ersten Versuch noch, war dann aber beim Nachschuss machtlos (83.).

WW-Zeitung vom 17.10.2017 =

 

Rot-Weiß Koblenz - Spvgg EGC Wirges 0:2 (0:1).

Die Wirgeser taten sich zwar schwer im Spielaufbau gegen die kompakte Koblenzer Defensive, die geschickt die Räume eng machte, kontrollierten aber das Geschehen. Die Angriffsaktionen des EGC-Nachwuchses waren nicht immer zwingend, doch wurden geduldig einige Chancen herausgespielt. Zwei davon wurden zum verdienten Auswärtssieg genutzt: In der 27. Minute gelang Justin Pfeil nach dem Zuspiel von Simon Dimunah der Führungstreffer, in der 61. Minute erhöhte Leon Böckling zum 2:0-Endstand.

WW-Zeitung vom 02.10.2017 =

 

Spvgg EGC Wirges - Eintracht Trier II 1:2 (0:0).

Wer in Überzahl in der vierten Minute der Nachspielzeit das 1:2 kassiert und anschließend als Verlierer vom Platz geht, kann mit Fug und Recht von einer unglücklichen Niederlage sprechen. Von Pech wollte der Wirgeser Trainer Christian Georg nach dem 1:2 seiner Mannschaft gegen Trier II aber nichts wissen. „Wir hatten uns nach dem guten Spiel in Wittlich viel vorgenommen und wollten daran anknüpfen“, berichtete er. „Letztlich haben wir aber nichts von dem umgesetzt, was wir eigentlich wollten.“ Gab es in der ersten Hälfte noch ein, zwei ordentliche Chancen für die EGC, verlor diese nach der Pause „völlig den Faden“, wie es Georg kritisch formulierte. „Unser Keeper hat uns lange im Spiel gehalten, die Trierer Führung war dann auch nicht unverdient“, sagte er. Da Mert Korkmaz per Foulelfmeter ausglich, durfte Wirges dennoch von einem Punkt träumen, erst recht nach einer Roten Karte gegen Trier kurz nach Ablauf der regulären Spielzeit. Doch dann setzten die Gäste den entscheidenden Konter. Tore: 0:1 Faris Kssouri (65.), 1:1 Mert Korkmaz (75., Foulelfmeter), 1:2 Faris Kssouri (80.+4).

WW-Zeitung vom 26.09.2017 =

 

JSG Wittlich - Spvgg EGC Wirges 2:3 (1:3).

Die Wirgeser sahen nach einer Demonstration der Stärke früh schon wie die sicheren Sieger aus. Doch das 3:0 nach knapp einer halben Stunde war kein Polster, auf dem sich die EGC ausruhen konnte, weil Wittlich noch vor der Pause einen Fehler in der Hintermannschaft der Gäste zum 1:3 nutzten und kurz nach dem Wechsel durch ein Geschenk zum Anschlusstreffer kamen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld wollte Ardit Maloku den Ball per Kopf zu seinem Keeper zurückspielen, traf aber ins eigene Tor, weil Max Pickartz nicht mit der Rückgabe gerechnet hatte. „Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen und haben auch verdient mit 3:0 geführt“, sagte der Wirgeser Trainer Christian Georg. „Nach dem Anschlusstreffer war das Spiel zwar umkämpft, wir hatten die Lage aber im Griff.“ Tore: 0:1 Leon Böckling (13.), 0:2, 0:3 Raphael Kalimeris (21., 27.), 1:3 Nick Stülb (39.), 2:3 Ardit Maloku (42., Eigentor).

WW-Zeitung vom 12.09.2017 =

 

FSV Trier-Tarforst - Spvgg EGC Wirges 1:3 (1:2).

Für Christian Georg, den Trainer der Wirgeser, stand am Ende ein Sieg zu Buche, der „auf jeden Fall verdient“ war, doch er erkannte auch, „dass wir uns schwer getan haben, so richtig ins Spiel zu finden“. So hatten es die Westerwälder vor allem Felix Rixen zu verdanken, dass sie das Ergebnis den Verhältnissen auf dem Platz anpassten. Zweimal nutzte der Wirgeser Fehler des FSV aus und brachte sein Team mit 1:0 und 2:1 in Führung. Tarforst agierte insgesamt eher harmlos, kam nach einer guten Viertelstunde aber „eher aus dem Nichts“, wie Christian Georg fand, zum Ausgleich. Die letzten Zweifel am Sieg der Gäste beseitigte Ardit Maloku mit einem Distanzschuss zum 1:3. „Das war ein sehenswerter Treffer“, lobte der EGC-Coach. „Ardit hat erkannt, dass der Torwart etwas weit vor dem Tor stand und hat den Ball gekonnt über ihn gespielt.“ Tore: 0:1 Felix Rixen (8.), 1:1 Leon Schmid (16.), 1:2 Felix Rixen (40.), 1:3 Ardit Maloku (71.).

WW-Zeitung vom 29.08.2017 =

 

JFV Zissen - Spvgg EGC Wirges 0:6 (0:2). Im ersten Spiel der Saison zeigte sich Wirges „klar verbessert nach der durchwachsenen Vorbereitung“, wie Trainer Christian Georg meinte. Der Beginn der Partie ließ allerdings nicht erahnen, dass die EGC mit einem Kantersieg vom Platz gehen würde. „Wir hatten Probleme und mussten uns bei unserem Torwart Max Pickartz bedanken, der uns da am Leben gehalten hat“, so Georg. Mit dem Führungstreffer durch Raphael Kalimeris änderte sich aber das Bild. Die Westerwälder hatten die Partie fortan unter Kontrolle und brachten die drei Punkte spätestens durch den Doppelpack kurz nach der Pause unter Dach und Fach. „Wir hätten sogar noch höher gewinnen können“, sagte der Trainer. Tore: 0:1 Raphael Kalimeris (23.), 0:2 Mert Korkmaz (26.), 0:3 Luca Haas (41.), 0:4 Davide Vargiolu (43.), 0:5 Felix Rixen (52.), 0:6 Mert Korkmaz (61.).

Spvgg. EGC Wirges
Theodor-Heuss-Ring 2
56422 Wirges

 

Postanschrift

Spvgg. EGC Wirges

Postfach 1131

56418 Wirges

Kontakte

Bitte sehen Sie unter "Mannschaften" nach

E-Mail: vorstand@egc-wirges.de

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SpVgg EGC Wirges