Spielvereinigung "Eintracht Glas Chemie" Wirges e.V.
Spielvereinigung"Eintracht Glas Chemie" Wirges e.V.

Spielberichte

Rückblick auf die Hallensaison der U11 der EGC

Saison 2016 / 2017

 

Die Hallensaison ist beendet und die U11 blickt zurück auf eine Menge von gespielten Turnieren mit guten Spielzügen, technischen Kabinettstückchen und dominatem Spielverhalte. Ein Wehmutstropfen bleibt. Diese Tugenden wurden im Endturnier der Kreismeisterschaften um den Sparkassencup leider nicht dauerhaft gezeigt, sodass wir uns mit dem 5. Platz in dem Endturnier zufrieden geben mussten. Schade, eigentlich war mehr drin…..

In der Winterzeit trat die U11 bei insgesamt 9 Hallenturnieren an und erreichte jedes Mal einen der vorderen Plätze. Hier die Ergebnisse im einzelnen:

 

1. Platz in Westerburg, Bad Marienberg, Rennerod, Fehl- Ritzhausen

2. Platz in Gebhardshein, Bad Marienberg, Wittlich

3. Platz in Limburg und Roßbach

 

Die nicht immer schöne Hallenzeit ist nun komplett abgeschlossen. Nun geht es mit großer Freude wieder auf den Platz. Hier hat die U11 schon in der Vorbereitung auf die Rückrunde drei Spiele bestritten. Die Verbesserung der individuellen Technik sowie der koodinativen Aspekte, welche wir uns als Ziel für die Winterzeit gesetzt haben, trägt erste Früchte. So konnten die Spiele auf dem größere Feld der D- Jugend sehr positiv angegangen werden. Spiele gegen Fehl- Ritzhausen und Neistersen konnten in drei Halbzeiten für sich entschieden werden. Lediglich das Testspiel gegen unseren 2005er Jahrgang wurde verloren, was aber keine Schade ist, denn wir haben uns als Mannschaft in dem Spiel gut verkauft.

 

Freuen wir uns nun auf die anstehenden Aufgaben auf dem Platz, die sicher nicht einfach werden, denn die ersten drei Pflichtspiele werden richtungsweisend sein. Erst spielen wir gegen die JSG Ellingen (Meisterrunde), dann gegen SF Eisbachtal (Kreispokal) und dann gegen JSG St. Katharinen (Meisterrunde). Alle drei Spiele stehen unter dem Motto: „siegen oder fliegen“.

 

Ein freundliches und herzliches Willkommen gilt unseren beiden Neuzugängen Luca Fichtner und Philipp Wimmer.

Die U11 der EGC Wirges

freut sich über die freundliche Unterstützung

und bedankt sich bei:

 

Glaserei Roman Sinner GmbH

 

Neuer „Look“ für die Spieler der U11 der EGC Wirges

 

Pünktlich zum Start der diesjährigen Hallensaison erhielten die Spieler der U11 eine neue Spiel- und Trainingsausstattung bestehend aus Shirt, Hose und Stutzen. Die Glaserei Roman Sinner GmbH aus Höhr- Grenzhausen erklärte sich bereit die jungen Spieler zu unterstützen und ermöglichte so das neue „Outfit“.

Glücklich waren die Spieler nicht nur über die tolle Ausstattung, sondern auch über den ersten Turniersieg in der Halle für. In den neuen Trikots konnte das U11- Turnier in Puderbach ohne Niederlage und mit einem Torverhältnis von 23 : 2 aus fünf Spielen gewonnen werden!!!

Die letzten Saisonspiele vor der Winterpause der U11

 

Nun ist es schon Vergangenheit. Die erste Etappe der Freiluftsaison für die U11 ist erreicht. Die Spiele der Qualifikationsgruppe 1 wurden von uns alle (deutlich) gewonnen und mit einem Torverhältnis von 89:1 abgeschlossen. Das bedeutet zugleich Platz 1 in der Abschlusstabelle.

 

Betrachtet man nun die schwierige Anfangssituation der U11 und die Tatsache, dass wir 5 Spieler des Jahrgangs 2007 in unseren Reihen haben, ist dieses Endergebnis als sehr beachtlich und als Riesenerfolg zu werten. Weiter steht noch das Pokalachtelfinale, als letzte Entscheidung draußen, vor der Hallensaison an. Hier treffen wir wieder (wie schon in der Qualirunde) auf die Sportfreunde aus Eisbachtal, aber die jüngere Jahrgangsmannschaft. Dafür ist die Vorgabe an jeden Spieler eindeutig: die beste Leistung abrufen und alles geben! Nur so haben wir eine Chance bei einem solch starken Gegner zu bestehen und eine Runde weiterzukommen.

 

Bemerkenswert ist aber auch, dass sich in den sieben Qualispielen alle 14 Spieler der Mannschaft in die Torschützenliste eintragen konnten. Jeder einzelne Spieler hat sich fußballerisch weiterentwickelt und alle haben verstanden, dass sie gemeinsam an einem Strang ziehen müssen, um erfolgreich die Spiele gestalten zu können. Auch haben sie sich in ihrer Persönlichkeit weiterentwickelt. Der (normaler Weise) vorhandene und für diese Alterstufe ausgeprägte kindliche Egoismus ist bei allen Spielern zu Gunsten der Gemeinschaft, dem gegenseitigen Helfen und einem freundschaftlichen Umgang untereinander gewichen. Solch eine Entwicklung mitzuverfolgen und etwas dazu beisteuern zu können, belohnt uns Erwachsene mehr als der sportliche Erfolg. Gleichzeitig läßt solch eine Persönlichkeitsentwicklung die kommenden Aufgaben leichter angehen und Niederlagen können einfacher verarbeitet werden.

 

Niederlagen gehören im Sport dazu und wir können nicht davon ausgehen, dass die Siegesserie der Mannschaft unbegrenzt anhält. Zumal es in der Meisterrunde nun nur noch gegen die beiden besten Mannschaften aller Qualirunden geht. Vorher gilt es aber nun in der Hallensaison die positiven Eindrücke zu bestätigen. In der Hallensaison liegt der Augenmerk stärker auf dem koordinativen Aspekt und der Verbesserung der individuellen Technik. Hier, so zeigte es sich schon in der ein oder anderen Trainingseinheit und auch in manchem Spiel, liegt noch viel Arbeit vor uns.

 

Also packen wir es an und blicken voller Vorfreude auf die zukünftigen Aufgaben.

Die ersten drei Punktspiele und der Leistungsvergleich der U11

 

Durch die (schon angedeutete) schwierige Situation der U11 zu Saisonbeginn, ist es für das Trainerteam sehr erfreulich zu sehen, mit welcher Geschlossenheit und welchem Siegeswillen die Spieler in die ersten drei Spiele gegangen sind. So konnten alle Spiele klar gewonnen und ein Torverhältnis von 41:0 erzielt werden.
Ebenso hoch einzuschätzen ist die heranreifende Stärke der Mannschaft, denn alle Spieler kamen bisher zum Einsatz und es konnten bisher 11 von 14 Spieler sich in die Torschützenliste eintragen. Ein Indiz dafür, dass die U11 immer mehr als ein „Kollektiv“ auftritt. Um jedoch den weiteren schwierigen Aufgaben in Meisterschaft und Pokal gewachsen zu sein, bedarf es aber noch einiger intensiver Trainingseinheiten. Denn die noch sehr junge Truppe (5 Spieler sind aus dem Jahrgang 2007) hat die Eigenschaft zu schnell die Kon-zentration in dem Spiel zu verlieren und die individuell gestellten Aufgaben, bei deutlicher Führung, außer Acht zu lassen. Es ist schade, dass aufgrund der Rahmenspielpläne dem einzelnen Spieler kaum die Zeit gegeben werden kann, sich entsprechend weiter zu entwickeln um dabei zu lernen, was ein guter Fußballer alles an Aufgaben während eines Spiel zu erfüllen hat.
Für das Trainerteam bleibt festzuhalten, dass die Spieler immer mehr zusammenwachsen und es ihnen Freude bereitet eine „neue Art“ Fußball zu spielen, in dem der Gegner mit schnellem Kombinationsspiel dominiert wird. Ein gutes und schnelles Paßspiel führt immer mehr dazu, sich eine Vielzahl von Chancen herauszuspielen. Durch das kontinuierliche Rotieren aller Spieler während der Saison ergibt sich eine positive Begleiterscheinung: Die Spieler werden selbstbewusster, denn jeder ist mit seinen Fähigkeiten wichtig und trägt zum Erfolg der Mannschaft bei! Weiter so!!!


Am Montag, 03.10.16 war es dann endlich soweit. Der geplante Leistungsvergleich für den Jahrgang 2006 stand an. Wir konnten ein starkes Teilnehmerfeld auf dem Kunstrasen in Wirges begrüßen. In den insgesamt 5 Spielen gegen Gegner, die uns eigentlich überlegen sein sollten, konnten wir erstens sehr gut mithalten und zeigen, dass wir uns ein ähnlich gutes Niveau im Laufe der letzten Wochen erarbeitet haben. Somit stellten wir kein „Kanonenfutter“ dar, im Gegenteil es wurden auch Spiele gewonnen.

 

Fazit: Wir kommen immer besser in Fahrt und verringern den Leistungsabstand zu den führenden Mannschaften in dieser Alterskalsse.

 

Start der U11 der EGC in die Saison 2016 / 2017

 

Rückbetrachtend war es für die Spieler gut, eine anstrengende Vorbereitung für die anstehende Saison mitzumachen und sich bei den tropischen Temperaturen für den Trainingsplatz und nicht für das Freibad zu entscheiden.
In unserem ersten Pflichtspiel der Saison, der ersten Kreispokalrunde, hatten wir es nämlich mit einem starken Gegner aus Hundsangen zu tun. Diese Mannschaft (komplett Jahrgang 2006) hat sich in den letzten Jahren immer weiterentwickelt und spielt einen schönen, mit hohem Tempo versehenen Offensivfussball, dem nicht viele Mannschaften Stand halten können. Gewarnt und mit der notwendigen Konzentration gingen wir in dieses Spiel. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Defensive gelang es aber den Spielern immer mehr Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Dies äußerte sich dann auch in der Mehrzahl der Torchancen. Es war für den außenstehenden Betrachter nur eine Frage der Zeit, wann das erste Pflichtspieltor fallen sollte. Durch eine insgesamt geschlossene Mannschaftsleitung, einer läuferischen Überlegenheit und einer guten Umsetzung der geforderten Aufgaben konnte die hohe Hürde der ersten Kreispokalrunde in Hundsangen zu unseren Gunsten entschieden werden. In der zweiten Runde werden wir es dann mit der Mannschaft der JSG Elbert in Wirges zu tun bekommen.


An dem darauffolgenden Wochenende starteten wir in Remagen bei der diesjährigen Auflage des Championscup. In einer Vorrundengruppe mit Twente Enschede, MSV Duisburg, Wehen Wiesbaden und der 1. Fussballschule Köln gab es nur ein Motto: „so viel als möglich zu lernen“. Sowohl in fussballerischer als auch disziplinarischer Hinsicht. Zu sehen und mitzuerleben, wie die Spieler der Bundesliganachwuchsmannschaften konsequent den Anweisungen der Verantwortlichen folgen, welche Geschlossenheit und Harmonie die Mannschaften präsentieren, zeigt, welche Grundlagen bei uns noch fehlen. Aus fussballerischer Sicht wurden die Gruppenspiele zwar alle verloren, jedoch zeigten die Ergebnisse und deren Zustandekommen, dass wir dem Tempofussball auf hohem technischen Niveau bis zu einem gewissen Grad Stand halten können. Der Einbruch und damit auch die Gegentore fielen immer erst gegen Ende der Partien. Hier gilt es anzusetzen und sich zu verbessern, damit wir den Anforderungen in den kommenden Spielzeiten gewachsen sind. Die nächsten Prüfsteine in der Meisterschaftsrunde werden uns zeigen, ob die Mannschaft diesen Weg gehen und sich dadurch auch weiterentwickeltn möchte.
Es bleibt also spannend in der Entwicklung der U11 der EGC Wirges in dieser Saison.

 

Saisonvorbereitung U11 der EGC Wirges - Saison 2016/17

 

Die Vorzeichen für die neue U11 der EGC standen vor der Sommerpause denkbar schlecht. Geprägt von einigen (unerwarteten) Spielerabgängen, kaum neuen Spielern (und wenn dann nur aus dem Jahrgang 2007) starteten wir die Projekte „Fussballspielen“ und eine „Mannschaft bilden“. Auch die Vorbereitungsphase innerhalb der Sommerferien gestaltete sich als eine Herausforderung für alle. Urlaubende Spieler, verletzte / kranke Spieler und die sommerlichen Temperaturen ließen dem Trainerteam wenig Hoffnung für den Start in die neue Saison.
Jedoch zeigten die Kinder eine große Moral und strengten sich in den Trainingseinheiten ungemein an. Sie fingen schnell an die Ideen und Vorgaben der Trainer zu verstehen und zu verinnerlichen. Dies zeigte sich dann auch in den Resultaten der bisherigen Testspiele. Einem sehr holprigen und zerfahrenen Start gegen Fehl- Ritzhausen, in welchem die Offensive glänzte, aber die Defensive große Lücken aufzeigte endete nach drei Halbzeiten 8:6 für uns. Danach wurde, durch einige personelle Umstellungen, die Defensive verstärkt. Im nächsten Testspiel gegen den VfL Oberbieber konnte man die Auswirkungen schon erkennen. In den anschließenden Turnieren gab diese Grundordnung (die Null muss stehen!) den Spielern das nötige Selbstvertrauen, was sie brauchen, um ein Spiel geordnet nach vorne aufziehen zu können.
Der Turniersieg beim REWE- Cup in Gebardshain und auch die anschließende Qualifikation für den Champions Cup am 10.09.2016 in Remagen- Kripp ist der verdiente Lohn für die Mannschaft. Diese positiven Erlebnisse sollten als Grundlage dienen, um mit einem „guten“ Gefühl an die nächsten schweren Aufgaben in Meisterschaft und Pokal herangehen zu können.

 

Spvgg. EGC Wirges
Theodor-Heuss-Ring 2
56422 Wirges

 

Postanschrift

Spvgg. EGC Wirges

Postfach 1131

56418 Wirges

Kontakt

Telefon: +49 174 3060925+49 174 3060925

E-Mail: vorstand@egc-wirges.de

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SpVgg EGC Wirges